Menü Schließen

Balkonkraftwerke -
Die Energiewende selbst in die Hand nehmen

Bild © by Prof. Dr. Klaus-Uwe Gollmer
Bild © by Prof. Dr. Klaus-Uwe Gollmer und Joachim Brinkmann
  • Referenten:

    Prof. Dr. Klaus-Uwe Gollmer und Joachim Brinkmann

  • Beginn:

    Dienstag, 16:30 Uhr

  • Dauer:

    ca. 60 Minuten

  • Format:

    Online Vortrag

  • Ort:

    - Online über Zoom (-> "zur Veranstaltung")
    - Live-Übertragung in den ZN-014 in Birkenfeld
    - Live Übertragung in CIV 266 am Campus Landau (Fortstr. 7, Landau)

  • Teilnehmendenzahl:

    - Online: Unbegrenzt
    - Birkenfeld: Unbegrenzt
    - Landau: ca. 100

  • Anmeldung?

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Kurzbeschreibung:

Solarenergie rechnet sich auch im Winter. Das und wie der Strom auch IN die Steckdose kommt war Thema beim zweiten Workshop rund um Balkonkraftwerke. Knapp 200 Interessenten kamen zur Veranstaltung, um den Vorträgen von Prof. Dr. Klaus-Uwe Gollmer, und Joachim Brinkmann zu folgen. 
 
Im Rahmen des sehr gut besuchten Workshops wurden die Grundlagen zur eigenen zur eigenen Stromproduktion anhand eines sogenannten Steckersolar- oder Balkonkraftwerks erläutert. Die Erzeugung von elektrischer Energie aus Photovoltaik ist mit solchen Kleinkraftwerken spielend einfach. Modul und Wechselrichter werden zusammengesteckt, fachgerecht auf dem Balkon oder der Garage montiert und beim Netzbetreiber angemeldet. Dann wird nur noch der Stecker in die Einspeisevorrichtung eingesteckt und schon kann der „eigene Solarstrom fließen“. Bis zu 600 W Spitzenleistung aus zwei Modulen sind rechtlich einfach nutzbar und erzeugen eine Grundlastversorgung von bis zu 550 kWh im Jahr – in € sind das je nach Tarif bis zu 150 € Einsparung im Jahr. Je nach Ausrichtung und örtlichen Gegebenheiten kann sich so eine Investition bereits nach 6 Jahren rentieren. „Entscheidend dafür ist der Anteil des eigenverbrauchten Stroms, der sich durch intelligente Strategien im Internet der Dinge weiter optimieren lässt“ meinte Prof. Klaus-Uwe Gollmer und appellierte an die eigenen kreativen Ideen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. 
Aufgrund der großen Nachfrage befinden sich ein weiterer Termin in Planung.
Weitere Informationen und die Bekanntgabe erfolgt unter: www.umwelt-campus.de/balkonkraftwerk
 
Zu den Referierenden:
Klaus-Uwe Gollmer lehrt und forscht im Bereich Angewandte Informatik am Umwelt-Campus Birkenfeld der Hochschule Trier. Schwerpunkte sind das Internet der Dinge, Modellbildung/Simulation, KI und deren Einsatz im Bereich der Nachhaltigkeit. Gleichzeitig engagiert er sich an der Schnittstelle Wirtschaft, Hochschule, Schule und Maker-Community. Die IoT-Werkstatt, ein Ergebnis dieser übergreifenden Zusammenarbeit, macht das Internet of Things and Thinking anfassbar und erhöht die Resilienz der Gesellschaft in Krisenzeiten (Energie, Starkregen, Pandemie, Fachkräftemangel).
 
Joachim Brinkmann arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Umwelt-Campus Birkenfeld im Forschungsschwerpunkt der Ressourcen- und Energieeffizienz. In der Lehre befasst er sich neben dem Hauptgebiet der Energietechnik der erneuerbaren Energien mit den Themen Klimawandel, Nachhaltigkeit sowie der Energie- und Wärmewende
Bild © by Prof. Dr. Gollmer und Brinkmann