Superparamagnetische Aktivkohle zur Mikroschadstoff-elimination

Bild © by Linda Müller
  • Referentin:

    Linda Müller

  • Beginn:

    Montag, 10:00 Uhr

  • Dauer:

    ca. 90 Minuten

  • Format:

    Online Vortrag (interaktiv)

  • Ort:

    Zoom oder BBB (Online)

  • Teilnehmendenzahl:

    Unbegrenzt

  • Anmeldung?

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Kurzbeschreibung:

Zahlreiche Mikroschadstoffe (z.B.: Pestizide, Arzneimittelrückstände, Hormone) gelangen durch unser Abwassersystem in unsere Umwelt und bedrohen dort die Biodiversität. Mittels Aktivkohle sollen diese aus dem Abwasser entzogen werden, abgebaut werden die Mikroschadstoffe damit jedoch nicht. Um aus dem Single-Use-Produkt „pulverisierte Aktivkohle (PAK)“ ein Mehrwegprodukt zu gestalten, wird mit Hilfe von Magnetit-Partikel und der Fenton-Reaktion eine Alternativ-Regeneration der Aktivkohle erforscht.

Linda Müller arbeitet derzeit an ihrer Diplomarbeit ihres Biophysik-Studiums als Kooperation zwischen der AG Schüneman (Fachbereich Physik) und AG Steinmetz (Fachbereich Ressourceneffiziente Abwasserbehandlung). Bereits letztes Jahr hat sie sich erfolgreich mit der Abwasserproblematik „Mikroschadstoffe“ in dem internationalen Wettbewerb iGEM beschäftigt und dort im Team „Microdestruction die Auszeichnung für das beste Umweltprojekt der Masterstudierenden erhalten. Nun nutzt sie ihre gewonnen Erfahrungen zu dem Thema, um das Projekt CREMA der AG Steinmetz zu bereichern.