Menü Schließen

Umbau der Städte

Bild © by Prof. Dr. Dirk Löhr
  • Referent:

    Prof. Dirk Löhr

  • Beginn:

    Freitag, 14:00 Uhr

  • Dauer:

    ca. 30 Minuten

  • Format:

    Online Vortrag

  • Ort:

    Birkenfeld: KG
    Zoom (Online)

  • Teilnehmendenzahl:

    Unbegrenzt

  • Anmeldung?

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Kurzbeschreibung:

Zunehmende Extremwetterereignisse, das Ziel der Klimaneutralität, der Mobilitätswandel und das Ziel der Schaffung bezahlbaren Wohnraums stellt die Städte vor neue Herausforderungen.
So benötigt die Adaption an den Klimawandel mehr Flächen zur Entwicklung zusammenhängender grüner und blauer Infrastruktur. Auch Schwammstadtkonzeptionen oder eine redundante
Infrastruktur finden immer mehr Beachtung. Zudem sind jedes Jahr ca. 400.000 neue Wohnungen erforderlich, wenn Wohnen bezahlbar bleiben soll. Allerdings steht schon heute nicht
genügend Bauland zur Verfügung. Verdichtungsstrategien stoßen jedoch auch schnell an ihre Grenzen. Gleichzeitig gebieten die flächenhaushaltspolitischen Ziele aber auch einen sparsamen Umgang mit dem knappen Gut Fläche. 
Andererseits ergeben sich jedoch auch Chancen. Eine Zurückdrängung des motorisierten Individualverkehrs würde enorme Flächenpotenziale freisetzen. Allerdings wird der notwendige
Umbau der Städte nur dann gelingen, wenn den Kommunen entsprechendes Steuerungspotenzial in die Hand gegeben wird, v.a. in Form kommunaler Bodenvorräte. 

Angaben zum Referenten Herr Professor Dr. Dirk Löhr
*1964, Professor für Steuerlehre und Ökologische Ökonomik an der Hochschule Trier, Umwelt-
Campus Birkenfeld (hier auch Sprecher des Center for Land Research). Das Studium, die Promo-
tion und die Habilitation (Sozialökonomik) absolvierte er an der Ruhr-Universität Bochum, den
MBA machte er an der FernUniversität Hagen bzw. der Universität of Cardiff/Wales. Vor der Pro-
fessur u. a. Stationen als Prokurist in einem internationalen Hotelkonzern und als Hauptabtei-
lungsleiter in der Deutschen Bahn AG (hier auch Aufsichtsratsmitglied in einer Tochtergesell-
schaft). Nebenberuflich ist er als selbstständiger Steuerberater (früher u.a. als freier Mitarbeiter
bei Warth und Klein, Düsseldorf sowie Schlatter, Heidelberg) sowie als Kommunalberater tätig.
Zudem ist er Mitglied im Oberen Gutachterausschuss für Grundstückswerte Rheinland-Pfalz und
dem regionalen Gutachterausschuss Rheinhessen-Nahe, im wissenschaftlichen Beirat der Frei-
herr-vom-Stein-Akademie für Europäische Kommunalwissenschaften sowie im Arbeitskreis
Stadtentwicklung, Bau und Wohnen der Friedrich-Ebert-Stiftung. Er ist ebenfalls Mitglied in der
Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung (DASL), wo er v. a. im Ausschuss Bo-
denpolitik aktiv ist. Löhr war ebenfalls Mitglied der „Baulandkommission“ (BMI) und des „Fach-
dialogs Erbbaurecht“ (BMI). Er wurde als Sachverständiger u. a. zu Anhörungen im Deutschen
Bundestag (Finanzausschuss, Parlamentarischer Nachhaltigkeitsbeirat), sowie auf Länderebene
(Landesregierung Baden-Württemberg, Haushaltsausschuss des niedersächsischen, hessischen
und rheinland-pfälzischen Landtags) geladen. Löhr war zudem Mitgründer des Aufrufs „Grund-
steuer: Zeitgemäß!“, die sich für eine Bodenwertsteuer einsetzt.