Menü Schließen

Von der Wissenschaft in die Praxis anhand der Projektbeispiele ZENAPA & UPZENT

Bild © by IfaS
  • Referierende*r:

    Erica Tettamanti und Michael Schmidt

  • Beginn:

    Dienstag, 18:00 Uhr

  • Dauer:

    ca. 30 Minuten

  • Format:

    Vortrag (hybrid)

  • Ort:

    - Präsenz: ZN-014, Umwelt-Campus Birkenfeld
    - Online über Zoom (--> "zur Veranstaltung")

  • Teilnehmendenzahl:

    unbegrenzt

  • Anmeldung?

    Eine Anmeldung ist nicht erforderlich!

Kurzbeschreibung:

„Das Institut für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) der Hochschule Trier, Umwelt-Campus Birkenfeld, hat es sich zur Aufgabe gemacht, innovative Methoden anzuwenden und Erkenntnisse aus der Wissenschaft in die Praxis zu überführen. Über den ganzheitlichen Ansatz des Stoffstrommanagements werden lokale Kreisläufe etabliert und somit ebenfalls die regionale Wertschöpfung gestärkt. Wie das konkret aussehen kann, wird von Frau Erica Tettamanti und Herrn Michael Schmidt anhand zweier Projektbeispiele (ZENAPA und UPZENT) dargelegt.

  • ZENAPA: steht für „Zero Emission Nature Protection Areas“ und zielt auf die Klima-Neutralität von ausgewählten Großschutzgebieten in Deutschland und Luxemburg ab. ZENAPA will nicht nur nachweislich einen Beitrag zu Klima- und Biodiversitätsschutz sowie zu Bioökonomie leisten, sondern gleichzeitig belegen, dass sich diese Ziele nicht widersprechen und kooperativ durch Synergien erreicht werden können.
  • UPZENT: vereint Kreislaufwirtschaft und soziales Engagement über professionelles Produktdesign. Es fokussiert den Aufbau eines geschlossenen Stoffkreislaufs durch Nutzung gewerblicher Reststoffe. Die Kombination aus hochwertigem Design und regional verfügbaren Reststoffen lässt etwas Neues entstehen: ressourcenschonende Designprodukte, welche sozialintegrativ von Langzeitarbeitslosen und Migrierten gefertigt werden.
Erica Tettamanti ist Mitarbeiterin des Instituts für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) und ist Projektmanagerin für Europäische Forschungsprojekte.
 
Michael Schmidt ist Mitarbeiter des Instituts für angewandtes Stoffstrommanagement (IfaS) und arbeitet im Bereich der Energieeffizienz und der Erneuerbaren Energien.